Nestor Ballesteros

Klavier

Geboren 1971 in Buenos Aires. Er beginnt seine musikalische Ausbildung auf der Guitarre, um sie dann auf dem Klavier im Conservatorio Provincial Alberto Ginastera weiterzuführen.

Er lernt Komposition mit den Meistern Claudio Schulkin und Rodolfo Dalvisio und Orchestrierung der volkstümlichen Musik mit den Meistern Gustavo Mozzi und Juan Carlos Cuacci.

Seit 1994 begleitet er verschiedene Tangointerpreten. Als Akkordeonist spielte er von 1996 bis 2000 in Gruppen, die irische und galizische traditionelle Musik interpretierten. Gleichzeitig arbeitete er als Pianist und Komponist in vielzähligen Theatern.

In 1999 macht er eine Konzerttour durch Frankreich und Belgien mit dem Uballet (Tango- und Folkloreballet der Universität Buenos Aires).

Im Jahr 2000 gründet er "Los Elefantes del Bazar“, ein Ensemble aus neun Musikern, bei denen er die Komposition und Arrangements übernahm. Ausserdem spielt er als Akkordeonist und Arrangeur in dem Quartett Klezmer. Er komponiert Musik für Schlaginstrumente (Vibrafon und Marimba), Tuba und Saxofon.

2008 arbeitet er als Pianist in „María de Buenos Aires“ im Teatro Nacional Cervantes zusammen mit Horacio Ferrer, Julia Zenko und Guillermo Fernández, einem Ensemble das herausragende Tangomusiker wie Osvaldo Marconi, Pablo Agri und Ricardo Lew unter der Leitung von José Carli vereint.

Im Jahr 2009 nahm er ein Album mit seinen eigenen Werken auf und begann als Pianist in dem Musical "Piaf, das Musical“ mit Elena Roger.

Er reiste 2010 nach Madrid, wo er sich niederlässt, um als Pianist und Direktor von Alberto Cortez zu arbeiten und mit dem er Touren durch die USA, Mexiko, Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Dominikanischen Republik, Puerto Rico und verschiedene Städte Spaniens durchführte.

Seit 2015 arbeitete er als Pianist und Arrangeur von Pia Tedesco, Jasmina Petrovic und anderen Künstlern. Als Akkordeonist arbeitete er mit dem internationalen Musikkollektiv "Jingle Django“ zusammen, die auf dem letzten Strassenfestival in Ludwigsburg, Deutschland gewannen. Zudem arbeite er mit ihnen in dem Theaterstück "Donde el bosque se espesa“, der Kompanie MICOMICOM zusammen.

Anfang 2018 gab er „De Sueños y Despertares“ heraus, eine CD mit eignen Musikstücken und Versiones populärer Musik Buenos Aires, welche er in Buenos Aires und Madrid vorstellte.

Seit 2018 ist er Pianist in "Astor, die Musik des Astor Piazzolla“, das Quintett, dass die Musik des genialen argentinischen Komponisten und Bandoneonisten neu interpretiert.