Daniel Hurtado

Geige

Gebürtig aus Madrid, begann er seine musikalische Ausbildung im Alter von 6 Jahren an der Akademie Andana. Später wechselte er an das Konservatorium Adolfo Salazar und studierte mit den Meistern Victor Correa y Farid Fasla, wo er seine Ausbildung mit Auszeichnung abschloss.

 

Daniel beendete seine Hochschulausbildung am Lehrstuhl von Rolando Prusack und Nicolás Chumachenco. Nach dem Abschluss erhielt er ein Stipendium von Ibercaja zur Perfektionierung seines Spiels. Hierduch hat er die Möglichkeit Konzerte für Klavier und Geige in ganz Spanien durchzuführen.

 

In 2013 gewann er den ersten Preis in der Kategorie Kammermusik des Wettbewerbs, welcher im Rahmen des Internationalen Akkordeonfestival in Peking (China) ausgerufen wurde. Er hat mit einigen der berühmtesten Musikern aus der Welt des Tagos wie Sebastian Prusak, Victor Hugo Villena, Gustavo Beytelmann, Quintett "El Después“, Martin Alvarado und Nuevo Quinteto Real zusammen gearbeitet.

 

Er kooperierte mit vielzähligen Tango-Gruppierungen als Violinist und übernahm dabei auch die künstliche und musikalische Leitung. Mit diesen trat er auf namenhaften Bühnen in Europa und China auf, wie dem "Mozart“-Saal des Auditorium in Zaragoza, dem Nationaltheater in Peking, des Shanghai Culture Square, Strawberry Festival in Peking, Shanghai World Music Festival, Festival "Doble Ocho“, RASA Theater und Internationales Tangofestival in Tarbes auf.

Seit 2018 ist er Violinist bei "Astor, die Musik des Astor Piazzolla“,das Quintett, dass die Musik des genialen argentinischen Komponisten und Bandoneonist neu interpretiert.